Dienstag, 8. Dezember 2009

Advent - Zeit der Erwartung




Mit großen Schritten eilt die Adventszeit vorbei. Jetzt zünden wir bald schon die dritte Kerze an.
Die Zeit rast davon, manchmal möchte ich sie einfach mal anhalten. Wie lange bereite ich mich immer auf diese herrliche Zeit vor, und dann läuft sie nur so davon.
Bald ist Weihnachten, das Fest der Liebe und der Besinnung.
Am Samstag war ich mit meiner Mama in Aachen auf dem Weihnachtsmarkt. Es war wunderschön, aber wir hatten beide das Gefühl, dass die Menschen nur daran vorbeigeeilt sind. Es hat irgendwie die Gemütlichkeit und die Ruhe, die ich sonst so sehr an diesen Märkten schätze, gefehlt.
Der Dom hat uns aber für alle entgangenen Gefühle entschädigt. Ich habe noch nie so ein schönes Gotteshaus gesehen. Es hat uns beide so sehr beeindruckt, dass wir ihn mehrere Male an diesem Tag besucht haben. Wir besichtigen immer die Kirchen, wenn wir eine Stadt oder auch ein Dorf besuchen. Ich habe also schon viele Kirchen gesehen. Aber der Aachener Dom ist etwas ganz besonderes. Bilder konnte ich keine machen. Auf dem Markt war es zu voll und es hat geregnet und im Dom habe ich es vor lauter Faszination vergessen. Schaut ihn euch , wenn ihr die Möglichkeit habt, mal selber an. Es lohnt sich.
Claudia

Kommentare:

  1. Liebe Claudia,
    du hast recht, die Zeit eilt schon wieder, trotzdem verweile ich ein bißchen bei Dir und bestaune den herrlichen Engel.
    Ich wünsch´ Dir alles Liebe
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo claudia, - ja die Zeit rast - die Besinnlichkeit bleibt auf der Strecke.....die Zeit rennt und rennt und wir hinterher.....das macht mir auch Angst........aber ich liebe weihnachstmärkte- überhaupt wenn es dunkel ist und alles so schön leuchtet.....ich mag den Duft von Glühwein, Bratapfel und und und...auch wenn die Menschen einen Drängen in den Gassen.........ich versuche viel mitzunehmen........nicht in der Tragtasche;-) sondern in mir drin.........am WE fahre ich nach Esslingen auf den Weihnachstmarkt . .. dort gibt es auch einen Mittelalterllichen........der ist klasse....dir eine hoffentlich besinnliche Zeit....lg tina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Claudia,
    auch mir verrinnt die Vorweihnachts-Zeit viel zu schnell. Ich war noch nie in Aachen und kann mir gut vorstellen, dass der dortige Weihnachtsmarkt etwas ganz besonderes ist, zumal Aachen doch die Printen-Stadt ist. Auch eine Dom-Besichtigung braucht seine Zeit!

    Ganz viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Claudia,
    ich finde es sogar sehr erschrecken wie schnell die Zeit vergeht.
    Frage mich gerade auch wo die Besinnlichkeit und Ruhe bleibt.
    Ich war einmal in Aachen und das ist schon 20 Jahre her.Sollte ich nochmals hinkommen ..Danke für den Tipp!!!!
    Ganz liebe Grüße,
    Elke.

    AntwortenLöschen
  5. Du hast vollkommen recht. Viele haben es so eilig, vergessen wir lauter Hektik, ganz worum es an Weihnachten überhaupt geht.
    Schön, daß ihr Euch die Zeit genommen habt, den Dom anzuschauen. Schade, daß Du das Fotografieren vergessen hast, abe vielleicht sehe ich ihn ja selber irgendwann mal.

    Ganz liebe Grüße
    Gela

    AntwortenLöschen
  6. Was für einen schönen Tag Ihr hattet. Toll finde ich ,dass Ihr eine Möglichkeit hattet Ruhe zu finden. Bei uns gebt es 5 große Kirchen auf der Altstadtinsel. Aber auch da sah ich heute große Besichtigungsgruppen...
    Liebe Grüße Juditha

    AntwortenLöschen
  7. Ja, Claudia, Du hast recht, die Zeit rennt....
    Aufhalten möchte man sie sehr oft im Leben.
    Nur funktionieren tuts halt nicht....
    Und umso älter man wird, umso mehr rennt die Zeit.
    Deine Dekos gefallen mir allesamt und Dein Ausflug war sicher schön.
    Tröste Dich, auch im Wiener Umland schüttet es schon den ganzen Tag und noch immer.
    GlG Luna

    AntwortenLöschen
  8. leider bleibt die Besinnlichkeit wirklich oft auf der Strecke......
    Um so mehr weiss man dann solche Tage zu schaetzen.

    Einen schoenen Tag wuenscht dir
    Neike

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Claudia,
    du hast recht, man muss sich immer wieder darauf besinnen, worum es eigentlich geht, was Weihnachten bedeutet - aber so ganz kann man sich in unserer schnelllebigen Zeit einfach nicht freimachen, von dem, was um einer rum passiert! Aber oft sind es ja auch die kleinen Momente der Ruhe und Einkehr, die wieder Kraft geben, uns auf das Wesentlich zu konzentrieren! Ich möchte dir auch ganz herzlich DANKE sagen, für deine sooo lieben Zeilen, ich gab mich riesig darüber gefreut!!!!!! Schon jetzt wünsch ich dir und deiner Familie einen himmlischen dritten Advent und ein herrliches Wochenende,

    allerliebste Grüße, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen