Freitag, 11. Oktober 2013

Hier im Bistum Limburg geht es rund

Ich bin ja nun in einer tief katholischen Gegend aufgewachsen und lebe auch wieder hier. Und ich muss sagen, Kirche ( und nicht nur die katholische) ist ein Stück Heimat für mich. Ich bin gläubig, und das hängt sicher auch etwas mit meiner Arbeit zusammen, aber mit dem Bodenpersonal hatte ich öfters schon so meine Probleme. Was aber jetzt hier los ist, das hat Sprengkraft für die katholische Kirche in ganz Deutschland. Wir gehören nämlich zum Bistum Limburg. Limburg war bisher immer ein stolzes, wenn auch kleines Bistum mit wunderbaren Bischöfen, die über alle Grenzen hinaus für ihre Bescheidenheit und Nächstenliebe bekannt waren. Jetzt haben wir keinen wunderbaren Bischof mehr  und von Bescheidenheit kann keine Rede mehr sein, und so geht es richtig rund hier und es wird immer spektakulärer. Die Zeitung sind bei uns schon seit Wochen voll mit Berichten über den obersten Hirten im Bistum. Jetzt findet man Reportagen und Berichte in allen Medien und Limburg erlangt traurige Berühmtheit. Hoffentlich findet bald der große Einschnitt statt, auf den wir alle schon so lange hier warten. Es soll endlichen wieder Frieden und Ruhe einkehren in unsere schönen Gegend.


Liebe Grüße
Claudia

Kommentare:

  1. Er sollte sich ein Beispiel an Franz Kamphaus nehmen. Lieber konservativ und bescheiden .

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das sollte er.
    Wir verehren Bischof Kamphaus noch heute.

    AntwortenLöschen
  3. Halli hallo, na ich hoffe wir hören bald wieder was positives aus Limburg.

    Lieben Gruß Hibiskus

    AntwortenLöschen
  4. Ich verfolge das ganze auch schon immer im Fernsehen und denke soetwas muss man doch auch vorher schon stoppen können.Diese enormen Ausgaben !!!Wir haben doch so einen Papierstaat,wo jeder alles 300 mal dokomentieren muss.Ich versteh einfach nicht das erst jetzt so ein Trara gemacht wird.Man hätte diesem Bischof sicherlich schon viel früher auf die Finger schauen müssen.Das viele Geld häütte sicherlich in soziale Projekte fließen müssen und nicht in diesen häßlichen Reliquienraum!Ich hoffe auch das hier gehandelt wird und bald wieder Ruhe für Eich einkehrt!!!Liebste Grüße Belinda

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Claudia,

    auch ich bin katholisch und glaube auch an Gott. Aber das schlägt dem Faß jetzt wirklich den Boden aus. Inzwischen ist die Rede von 40 Millionen! Wenn ich dann noch sehe, das sich der selbstverliebte Herr Bischof für tausende hat porträtieren lassen und in einer Badewanne für 20.000.- badet, dann reichts mir und ich bin stinkwütend. Anderswo verhungern die Menschen - da sollte das Geld hin!
    Mich hat schon das mit dem Mißbrauch so geärgert.

    Jedenfalls tue ich jetzt etwas, was für mich eigentlich undenkbar war - bisher. Wenn die katholische Kirche in solche Absurditäten soviel Geld versenken kann, ist sie auf meine paar Kröten Kirchensteuer sicherlich nicht mehr angewiesen. Ich trete diese Woche nämlich aus. Und schicke mein Geld lieber dahin wo ich weiß das es wirklich ankommt und sinnvoll als Hilfe verwendet wird. Mein Mann denkt übrigens gleich.
    Ich kann das, was die katholische Kirche in den letzten Jahren gemacht hat, einfach nicht mehr unterstützen.
    Wenn mein Kommentar böse klingt, so geht das nicht gegen dich liebe Claudia. Aber das macht mich wirklich sauer, was da abgeht. Ich denke auch, das nicht nur der Bischof dafür verantwortlich ist, das hat er nicht im Alleingang gemacht. Ich habe auch nichts dagegen das kulturelle Bauten erhalten werden, aber darum geht es hier ja gar nicht mehr. Und so ziehe ich meine Konsequenz.

    An dich aber ganz liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen